Tafeln mit dem Vater Few New

Als Baron von Münchhausen erzählt Ralph Erdenberger der Jagdgesellschaft seine Abenteuer. Sie begeben sich an dem Abend also in die Welt eines Phantasten.

„Ich jagte nämlich zwei ganze Tage hinter einem Hasen her. Mein Hund brachte ihn immer wieder herum, aber nie konnte ich zu Schusse kommen.  An Hexerei zu glauben ist meine Sache nie gewesen, dazu habe ich zu außerordentliche Dinge erlebt; allein hier war ich doch mit meinem fünf Sinnen am Ende. Endlich kam mir aber doch der Hase so nahe, dass ich ihn mit meinem Gewehr erreichen konnte. Er stürzte nieder und was meinen Sie, was ich nun fand? Vier Läufe hatte mein Hase unter dem Leibe und vier auf dem Rücken. Waren die zwei untern Paar müde, so warf er sich auf den Bauch…“

Menü: Hechtsülze, Schwarze Suppe vom Wildschweinbret, Schmorbarten vom Reh mit Quittenmark, Kraut, Rüben und Semmelknöpflein,Nonnenfürzla mit Trisaney