Über uns

Annette Hartmann ist begeisterte Leserin und Kochexpertin. Seit mehr als 15 Jahren hat sie sich der Kulturgeschichte des Essens und Trinkens verschreiben. Die Wortgewalt der Texte, mal sanft mal poetisch oder derb und kriminell, gepaart mit den Speisen, die immer historisch angelehnt sind, ist eine fantastische Arbeit. Das wichtigste Ziel ist immer, den Gästen einen stimmungsvollen Abend zu breiten. Um alles reibungslos in der Gastronomie umzusetzen, ist ihre langjährige Erfahrung ausschlaggebend. Sie hat selber in der Veranstaltungsabteilung großer Häuser gearbeitet sowie langjährig auch im touristischen Bereich.

Andreas Lange liebt Stimmen und Stimmungen. Deshalb ist er als Autor, Moderator und Trainer für den Hörfunk auch an der richtigen Stelle gelandet. Regelmäßig zu hören ist er als Moderator der Wissenschaftssendung „Leonardo“ oder der Gesprächssendung „Lebensart“, beide auf WDR 5. Gerne tauscht er aber auch die Einsamkeit des Hörfunkstudios und den Dialog mit dem Rotlicht ein gegen echtes Publikum und lebendige Zuhörer – als Vorleser für kultur zum Beispiel, und das seit 2005.

Susanne Rump studierte Musik- und Bewegungserziehung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien und anschließend Musikwissenschaft in Münster. Dort war sie bis 2002 freie Mitarbeiterin und Tänzerin im Kammertheater „Der kleine Bühnenboden“. Ihre audiophile Ader und die große Vorliebe für Hörfunk und Hörspiele führte sie im März 2003 nach Köln. Hier lebt und arbeitet sie als Autorin, Moderatorin und Sprecherin u. a. für den Westdeutschen Rundfunk und liest seit 2007 fürkultur.

Ralph Erdenberger liebt die magischen Fähigkeiten der Radiostimme. Während das Auge des Menschen in die Welt führt, bringt das Ohr die Welt in den Menschen. Als Journalist ist er dem Medium seit 1991 verbunden.  Zu hören ist er vor allem auf WDR 5 – im Tagesgespräch, Neugier genügt oder Zeitzeichen. Nebenbei schreibt er Kunstbücher und Hörspiele für Kinder:  die Wissensreihe „Faust jr.“ oder eine Bearbeitung des „Schatz der Nibelungen“ (Oetinger-Verlag). Für kultur ist er seit 2010 unterwegs.