Jubiläen

Alice im Schlaraffenland – 120. Todestag von Lewis Carroll

Susanne Rump trifft bei ihrem Spaziergang durch das Wunderland charaktervolle  Wesen und auf Köstlichkeiten, die nicht von dieser Welt sind.

Nicht lange und ihr Blick fiel auf ein Glaskästchen, das unter dem Tisch lag; sie öffnete es und fand darin einen kleinen Kuchen, auf dem mit Korinthen die Worte „Iß mich“ in Schönschrift gebacken waren. Nun, essen kann ich ihn ja, sagte Alice, wenn er mich größer macht, kann ich zu dem Schlüssel hinaufreichen, und wenn er mich kleiner macht, kann ich unter der Tür durchkriechen; in den Garten komme ich so oder so und also ist es mir ganz gleich, wie herum ich wachse.

Menü: Der Käse der Chesterkatze, Gefüllte Kohlblätter auf Kieselsteinen, Gepfeffertes Birnenschwein, Törtchen der Übergeschnappten mit Fruchtblumen

Die Judenbuche“ zum 170. Todestag Annette von Droste-Hülshoff

Andreas Lnage liest die Novelle  „Die Judenbuche“ von Annette von Droste-Hülshoff beinahe vollständig, eßkultur kocht nach Art des Biedermeier

An einem solchen Tage – keinem Sonntag mehr – sah man Magret eilends Türen und Fenster schließen. Abends stürzte sie aus dem Haus , ohne Haube und Halstuch, das Haar wild um den Kopf hängend, sich im Garten neben ein Krautbeet niederwerfend und die Erde mit den Händen aufwühlen, dann ängstlich um sich schauen, rasch ein Bündel Kräuter brechen und damit langsam wider dem Haus zugehen, aber hinein, sondern in die Scheune. Es hieß, an diesem Tage habe Mergel zuerst Hand an sie gelegt…..

Menü: Eine torte von grünem kraute – Kräutertorte, Ein gutes Süpplein vom Bier, Ein lämmernes dampff brätlein  – Lammbraten gedämpft mit Thymian, Quittenstraubeln mit Wecken

Unser täglich Pasta gib uns heute – zum 50. Todestag von Giovanni Guareschi

Am Tisch mit  Don Camillo und Peppone, szenisch gelesen von Ralf Erdenberger und Andreas Lange, nachgekocht nach Guareschis Lieblingsrezepten von eßkultur.

„Aufgrund eines Streits mit Peppone tritt Don Camillo in den Hungerstreik. Nach einigen Tagen beginnen ihn Halluzinationen zu plagen. Selbst der Fenstergriff verwandelt sich in eine fette, gerollte Nudel mit Fleischfüllung…“

Menü: Omelett mit Aceto balsamico und Parmesan, Capelletti a la Vater unser,Ente mit Rosmarin und Wachholderbeeren, Birnen in Lambrusco

Anna Karenina bittet zu Tisch – zum 190 Todestag Leo Tolstoi

Susanne Rump liest aus dem Klassiker von leidenschaftlicher Liebe und dramatischem Ehebruch, Sie speisen im fürstlichen Russland.

„Nein, ich bleibe nicht“, sagte Anne lächelnd und ihr energischer Ton ließ erkennen, dass sie in der Tat nicht bleiben würde. „Nein, ich habe auch ohnedies auf Ihrem Balle in Moskau mehr getanzt als den ganzen Winter in Petersburg“, sagte Anna mit einem Seitenblick zu Wronskij, der neben ihr stand… „Und sie reisen endgültig morgen?“ fragte Wronskij. „Ja, ich denke“, erwiderte Anna, wie verwundert über die Kühnheit seiner Frage; aber das nicht zu bändigende, zitternde Leuchten ihrer Augen und ihr Lächelns versengte ihn, als sie das sagte.   Anna blieb nicht zum Essen.

Menü: Pilzkaviar und Zakuski, Pelmini, Schweinelende mit Apfelkompott, Charlotte russe